Psychodrama Austria – Aus-, Fort- und Weiterbildung

Masterthesen

Veröffentlichte Psychodrama-Masterthesen können in der Online-Bibliothek der Donauuniversität Krems  downgeloadet werden:

in alphabetischer Reihenfolge

VerfasserIn Titel der Arbeit Jahr Bemerkung
Astrid Amman, MSc Die Bedeutung des Spiegelns im Psychodrama-Prozess 2013
Dr.in Isolde Amon, MSc Psychosomatik im Psychodrama. Die Behandlung von somatoformen Symptomen in der Einzeltherapie 2011
Maga. Dr.in Ursula Apolloner, MSc Am Ende der Kindheit – wo ist mein zu Hause? Geschlechtsspezifische Ressourcenarbeit in der Psychodramagruppe mit Mädchen und Buben zur inneren Stabilisierung und 2010
Maga. Gabriele Atzmüller, MSc SCHIZOPHRENIE UND PSYCHODRAMA. 2015
Förderung des Selbstempfindens bei Menschen mit einer kontinuierlich verlaufenden paranoiden Schizophrenie
Sigrid Bachler-Klein, MSc Begegnung in einer undurchschaubaren Welt 2010
Helen Bader, MSc Die gute und die schlechte Antonia sollten eine Person werden … 2010
Christa Bauer, MSc Berufliche Rehabilitation aus derSicht der Psychodrama Psychotherapie. Szenen auf dem Weg einer beruflichen Identität 2012
Regina Beer, MSc Rollenerweiterung von zehn – zwölf jährigen Mädchen in der geschlechtshomogenen Gruppe 2012
Gabriele Biegler-Vitek, MSc „Reden ist Silber, Schweigen ist…“. Schlussfolgerungen für die Psychotherapie selektiv mutistischer Kinder aus der Sicht des Psychodramas 2011
Susanne Blachowsky, MSc Wege aus der Isolation über eine therapeutische Gruppe. Theoretische Begründung eines psychodramatischen gruppentherapeutischen Ansatzes in der Arbeit mit Eltern von hörbeeinträchtigten Kindern unter besonderer Berücksichtigung der Erwärmungsphase 2010
Mag.  (FH) Christa Brach, MSc „Der sichere Rettungsfahrer und sein Co-Pilot“
Die Bedeutung des Doppelns in der Psychodrama Psychotherapie mit Kindern und Eltern.
Erika Anna Brandstetter, MSc Liebe-Bindung-Partnerschaft 2013
Mag. Markus Bräuer, MSc Die behindernde Szene- Überlegungen zum barrierefreien Psychodrama für Menschen mit Behinderung 2015
Mag. Phil. Eva-Maria Breuss-Purtscher, MSc Psychodramatische Kernannahmen und Methodiken in der Verkehrssicherheitsarbeit am Beispiel Nachschulung für alkoholauffällige LenkerInnen 2013
Regina Bulian, MSc Die Begegnung und das Szenische bei Daniel Stern, Alfred Lorenzer und im Psychodrama 2009
DI MMag. Markus Canazei, MSc Anwärmung in Psychosomatisch geführten Gruppen 2008
Katharina Chalupsky, MSc Psychodramatisches Verständnis und Therapie von Angststörungen am Beispiel der Flugangst 2012
Verena Dudde, MSc „Ein Freund, ein guter Freund“ … „Bindung an Peers und Freundschaften im Jugendalter 2016
Mag. Angelika Eisterer, MSc Traumabewältigung und Trennungsbegleitung 2016
Mag.a Birgit Etlinger, MSc Das bin nur ich und mein Essen – nur wir zwei 2013
Mag. Daniela Feichtenschlager, MSc Psychodramatische Interventionsmethoden zur Emotions-, Spannungs- und Selbstwertregulierung bei Menschen mit Binge Eating Disorder im stationären Gruppensetting 2015
Prof. Kurt Fellöcker, MA, MSc Suchtprävention und Psychodrama. Zur Bedeutung Psychodramatischer Theorie für die Praxis der Suchtprävention anhand des suchtpräventiven Theaterstücks „Traust Du Dich?“ 2008 Veröffentlichung zum Thema in ZPS Sonderheft 4/2012 Abhängigkeit
Gabriele Fercher, MSc Die Doppelrolle einer Pädagogin und Psychotherapeutin auf der Bühne einer Schule. 2012
Mag.a phil. Sabine Feuerstein, MSc Psychodrama auf der Pädiatrischen Intensivstation. Eine Theorieverschränkte Praxisreflexion 2009
Beatrix Foidl , MSc Auswirkungen früherer traumatischer Erlebnisse auf spätere Krisensituationen und Störungen 2009
Mag. Sonja Frank, MSc Burnout im Spiegel des Sozialen Atoms 2014
Franke Sylvia, MSc Metaphern der Bezogenheit. Der Begriff des „Tele“ im Psychodrama und seine Parallelen in Psychotherapie, Philosophie und Naturwissenschaft, 2011
Martin Geiger, MSc Psychodramatherapie in der Begegnung mit Musik 2013
Hannes Goditsch, MSc Überforderungen in der Kindheit durch die Eltern und deren Auswirkung im Erwachsenenalter 2007
Hildegard Gött, MSc Die Schatten der Vergangenheit in der Gegenwart 2012
Mag.a Irmgard Grauf, MSc Strukturelle Störungen und die Möglichkeiten einer therapeutischen Begleitung mit Hilfe des Psychodramas 2010
Karl Grimmer, MSc Angststörungen 2007
Maga. Karin Goger, MSc, MSc Denn niemand ist so sehr eine Autorität für sich selbst wie der*die Protagonist*in (Moreno 1946) 2016
Elisabeth Grissenberger, MSc Wie beeinflusst die Gestaltung der sozialen Beziehungen den Behandlungserfolg alkoholkranker Menschen? 2014
Mag. phil Dr. phil Elisabeth Grosinger-Spiss, MSc Ich-Du-Gruppe 2013
Angelika Hagenbichler, MSc Die Bedeutung der Arbeit mit Musikinstrumenten im PD 2013
Mag. Barbara Haid, MSc Bodysatisfaction 2014
Behandlung der Körperwahrnehmungsstörung und Steigerung der Körperzufriedenheit bei Frauen mit Bulimia nervosa durch die Psychodramagruppe BAWADE
Dr. Clemens Hammer, MSc Die Arbeit mit der sexuellen Rolle im Monodrama -ein Balanceakt zwischen Intimitätsschutz und Offenheit 2016
Mag. phil. Karl-Ernst Heidegger , MSc Beziehungsgestaltung auf der Spielbühne. Zur Theorie und Praxis des körperlichen Mitspielens im Kinderpsychodrama 2011
Maria Heider, MSc Hilfreiche Settings und Psychodramatechniken zur Bearbeitung von Schamgefühlen 2017
Mag.a Sonja Hintermeier, MSc Vom Chaos zur Individuation. Entwicklungsfördernde Interventionen in der psychodramatherapeutischen Einzelarbeit mit Borderline-PatientInnen 2008 Veröffentlichung zum Thema in ZPS 2/2010 und ZPS Sonderheft 4/2012 Abhängigkeit
Renate Hochgerner, MSc Halt geben im haltlosen Leben 2007
Elisabeth Hochleitner, MSc Der Einsatz der „Lebenslinien-Arbeit“ bei der psychodramatischen Kurzzeitbehandlung von Menschen während ihres stationären Aufenthaltes auf einer psychiatrischen Akutstation 2015
Mag.a (FH) Christina Hölzl, MSc & Mag.a Drin phil. Isabella Klausegger, MSc DIE ARBEIT MIT DEM REALEN SOZIALEN ATOM ALS EIN WIRKFAKTOR IN DER AUFSUCHENDEN FAMILIENTHERAPIE

Eine psychodramatische Sichtweise auf die Arbeit der Therapeutisch-ambulanten Familienbetreuung (TAF)

2016
Wolfgang Hofer, MSc Psychodrama-Sexualtherapie im ambulanten Setting 2013
Hannelore Houdek, MSc Die Anwendung von Intermediärobjekten zur Vorbereitung von Kindern auf eine Operation 2011
Ina Huppmann, MSc Geteiltes Erleben ist doppelte Erkenntnis. Eine differenzierte Analyse des Erlebens des Sharings in der Psychodrama-Gruppentherapie 2015
Mag.a Zeljka Kamhi Rath, MSc  Autistische Spontaneität
Der Szenenaufbau in der Psychodrama-Einzelpsychotherapie bei Kindern mit Asperger-Syndrom
2016
Mag.rer.soc.oec. Kerstin Karlhuber, MSc Stimmenhören aus der Sicht der Psychodramatischen Entwicklungstheorie 2011
Therese Gabriele Kasper, MSc Die Handlungsliste 2013
Robert Kasper, MSc Die Arbeit mit der Zukunftsprojektion im Psychodrama – Theoretische Grundlegung und Anwendung 2013
Drin. Gabriele Kastner, MSc Das „verletzte Selbst“. Eine ‚grounded theory‘ zum psychodramatischen Störungs- und Therapieverständnis früh und komplex traumatisierter Frauen. 2011 Veröffentlichungen zum Thema in Journal für Psychologie, Jg 19 (2011), Ausgabe 3 und ZPS Sonderheft 3/2011, Empirische Forschung und Wissenschaft
Mag.a Sabine Kern, MSc Anorexia und Bulimia nervosa als rigide Rollenkonserven. Magersucht und Bulimie aus dem Blickwinkel des Modells der Spontaneität-Kreativität 2008
Christine Klimt, MSc Analyse angewandter Präventionsarbeit gegen sexuelle Gewalt an Kindern unter dem Gesichtspunkt der psychodramatischen Kernthemen Soziales Atom und Rollenkonfiguration 2013
Dr. phil Hildegard Knapp, MSc Geschlechterspezifische Verarbeitungsweisen von traumatischen Ereignisse im Erwachsenenalter 2011
Karin Kölbl-Fischer, MSc Paartherapie und ihre Möglichkeiten zur Konflikt- und Krisenbewältigung 2011
Mag.a Stefanie Kössler, MSc Emotionsregulation bei Frauen mit schwergradiger Anorexia nervosa und die Bedeutsamkeit erster Bindungserfahrungen.

Korrigierende Erfahrungen in der psychodramatischen Begegnung.

2016
Veronika Krauskopf, MSc Ressourcenaktivierendes, monodramatisches Vorgehen bei Erwachsenen mit Panikstörung 2016
Martin Krautschneider, MSc Flow in der psychotherapeutischen Praxis 2013
Dr. Helmut Kronberger, MSc Wendepunkte 2014
Selbstorganisationsprozesse in der Stationären Psychotherapie
Mag. Bernd Kühbauer, MSc Intensive Begegnung nach Erwärmung. Die Bedeutung von somatischer Erwärmung in der Psychodrama-Gruppenpsychotherapie mit gewaltbereiten, männlichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen am Beispiel des Instituts für forensische Therapie Wien. 2016
Cornelia Kühtreiber, MSc Rollenentwicklung in der Psychodramagruppe und Transfer in den sozialen Alltag 2012
Juliane Kund, MSc Der Einsatz von Intermediärobjekten bei der psychodramatischen Arbeit mit an Schizophrenie erkrankten Menschen. 2015
Irmtraud Langer , MSc Panikattacken psychodramatisch behandeln 2012
Franz Lechner, MSc Die Einbindung der Eltern in den Psychodrama-Gruppentherapieprozess ihrer Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren mit psychischen Störungen. 2010
Mag. phil Karin Leitgeb, MSc Themenzentrierte Psychodrama-Gruppe für Frauen mit (häuslichen) Gewalterfahrungen unter Berücksichtigung der psychodramatischen Entwicklungstheorie 2013
Isabella Lenz, MSc Konzept der psychosomatischen Rollenebene: Theoretische und praktische Ergänzungen durch körpertherapeutische Konzepte und Methoden 2013
Edith Lindtner, MSc „Von meinem Bruder habe ich mich im Herzen verabschiedet“

Psychodrama als Psychotherapiemethode zur Verarbeitung der Trauer bei Kindern im Vorschulalter beim Verlust eines Geschwisterkindes

2016
Mag. Lisbeth Mayrhofer, MSc Betreten der Baustelle erwünscht! Verknüpfungsansätze zwischen Psychodrama und Neurobiologie anhand ausgewählter Aspekte 2015
Mag. Phil Kai Mosich, MSc Welche Bühne bieten? Die innere Bühne als Metapher für strukturdiagnostische Einschätzung und Nutzung der Bühne als psychodramatisches Element 2015
Mag.Tamara Mundt-Smejda, MSc Inter-/Transkulturelle Psychotherapie und Psychodrama: ein Lage- und Bühnenbericht 2015
Monika Mürzl, MSc Gelebte Integration 2014
Mag. a Susanne Neureiter-Penn, MSc DER WIRKFAKTOR GRUPPENKOHÄSION IN DER PSYCHODRAMATISCHEN GRUPPENTHERAPIE MIT TRAUMATISIERTEN PATIENTINNEN IM STATIONÄREN KONTEXT 2016
Mag.a Andrea Nindler, MSc „Wenn eine Welt zusammenbricht … unterstützt die „Care-Box“, eine psychodramatische Soforthilfe, in der Akutsituation und begleitet umsichtig und tröstend den Trauerprozess 2012
Mag.rer.nat. Doris Nowak -Schuh, MSc Narzissmus – Ansätze eines Psychodramatischen Störungsverständnisses 2013 Veröffentlichung zum Thema in ZPS Sonderheft 4/2012 „Abhängigkeit“ sowie im Sonderheft 8/2016 „Doing Gender“
Mag. theol. Barbara Pfaffenwimmer, MSc Konservierte Rollen lebendig machen. Bibliodrama mit Erwachsenen. Ein psychotherapeutischer Handlungsraum. 2011
Claudia Pfohl, MSc Mosaik Autismus – Psychotherapie / Psychodrama bei Menschen mit Asperger-Syndrom 2012
Karin Philipp, MSc Die Bearbeitung der chronischen Suizidalität – ein Fallbeispiel vor psychodramatischem Hintergrund 2010
DSA Christine Pichlhöfer, MSc Abhängige Persönlichkeitsstörungen und andere Nähe-Störungen in Zusammenhang mit Co-Abhängigkeit 2010 Veröffentlichung zum Thema in ZPS Sonderheft 4/2012 Abhängigkeit
Mag. Pölzl, Alexandra, MSc Strukturbezogenes Vorgehen in der Psychodramatherapie von Menschen mit historischen Persönlichkeitsstörungen oder Persönlichkeitszügen 2015
Hildegard Pruckner, MSc Das Spiel ist der Königsweg der Kinder 2006
Mag. phil. Reinhilde Reinthaler, MSc „Hilfe für Helfer“ im Psychodrama 2011
Dipl. Päd. Irmgard Ressl , MSc Burn-on statt Burn-out. Evaluation eines psychodramatischen Therapieprozesses zur Behandlung des Burnout Syndroms. 2009
Roswitha Riepl, MSc Homo Metrum – Die Grundlagen der psychodramatischen Aufstellungsarbeit 2011
Mag.a Birgit Rotter , MSc Adaptionen und Besonderheiten der Psychodrama-Gruppentherapie bei altersdementen Menschen 2013
Mag. Thomas Sageder, MSc Die Rolle der Väter in Behandlungen männlicher Patienten bei Moreno. 2015
Mag. rer.nat. Eva Sakrausky, MSc „Ein Hai verlässt sein Riff“ – Das „aggressive Kind“ und was ich die Kinder-Psychodramagaruppe bieten kann 2012
Mag.a Barbara Schabata, MSc PD-Nachbetreuungsgruppe mit BrustkrebspatientInnen nach der Chemotherapie 2015
Mag. Phil Kristin Scharfetter, MSc In Strukturen wachsen 2014
Maria Schatovich-Kiss, MSc ADHS-Kinder in der Psychodrama-Kinderspielgruppe 2009
Mag.a Nicole Schlager, MSc RESSOURCEN-OASE LEBEN

Ressourcenorientierte Psychodramapsychotherapie bei Depressionserkrankungen in einer psychiatrischen Rehabilitationsklinik

2017
Mag. rer.nat. Sandra Schneeberger, MSc Bedingungsfaktoren geringer sozialer Kontakte im Kindesalter. Einzelfallstudie aus der Monodramatherapie mit zwei sozial desintegrierten Kindern 2010
Maria Schönherr, MSc Die veruntreute Lebensfreude, eingeklemmtes Leben befreien 2008
Elisabeth Schöpfer, MSc Möglichkeiten des Stegreiftheaters in der Rehabilitation von langzeithospitalisierten PsychiatriepatientInnen 2013
Barbara Schorn, MSc Von der Erstarrung zum Rollenspiel 2012
Sabine Spitzer, MSc „CvK4PD2“ Eine spontan-kreative Annäherung an psychodramatisches online-Setting 2008
Bernhard Starzer-Eidenberger, MBA, BSc, MSc Der Rollenwechsel und der Rollentausch – eine Methode zur Dissonanzreduktion bei der Änderung des Rauchverhalten 2013
Prim. Dr. Manfred Stelzig, MSc Biologisch verankerte Rollen und die befriedigende Interaktion zwischen Säugling und Eltern als Teil des impliziten Wissens des neugeborenen und wieweit diese Erkenntnis das psychodramatische Handlung beeinflusst 2014
Hannelore Stollewerk, MSc Das Netz des Akrobaten 2007
Dr. Michael Stuller, Msc Erlangung des Status Nascendi durch Entwicklung des szenischen Gestaltens 2016
Doris Tornow, MSc Ich leiste, also bin ich. Biographische Bedingungen bei einer Burnout Erkrankung 2013
Mag.a Daniela Trattnigg, MSc Der Weg der Einsamen auf der Suche nach dem Du – eine psychodramatische Wegbeschreibung 2011
Mag.a Gerda Trinkel, MSc Psychodramatische Gruppentherapie unter Beachtung struktureller Interventionen. Evaluation einer ambulant durchgeführten psychotherapeutischen Gruppe. 2013
Mag.a Anja Wagner, MSc Zusammenhang zwischen Veränderungen im Sozialen Atom und der strukturellen Persönlichkeitsentwicklung durch Psychodrama-Einzeltherapie am Beispiel zweier jugendlicher Mädchen 2017
Eva Wanderer, MSc Psychodrama und OPD-2 2014
Eva Weigl, MSc Bühne frei für Tabuthemen

Die therapeutische Beziehungsgestaltung mit Frauen, die in ihrer Kindheit sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren, mit Schwerpunkt im Einzelsetting

2016
Mag. (FH) Silvia Weigl Wirkung und Einsatzmöglichkeiten des Sozialen Atoms in den unterschiedlichen Phasen des Therapieprozesses 2014
Monika Wicher, MSc Erlebnis Gruppe 2007 Veröffentlichung zum Thema in ZPS 2/2012
Mag. Nadine Wickert, MSc Die Bearbeitung von Vaterthemen in der monodramatischen Psychotherapie. 2016
Carina Wöran, MSc Adipositas. Eine Herausforderung. Möglichkeiten und Grenzen der Psychodrama-Psychotherapie am Beispiel einer Klientin mit struktureller Störung 2016
Elisabeth Zahrl-Weis, MSc Frühe Störung – frühe Behandlung 2012
Mag. Christoph Zauner, MSc Selbstgestaltete Heldenfiguren als intraintermediäre bzw. intermediäre Objekte in der psychodramatischen Arbeit mit einem depressiven Jugendlichen im monodramatischen Setting. 2010
Mag.a Patricia Zauner, MSc Gestaltung und Einsatz von Intraintermediärobjekten im Monodrama mit Kindern und Jugendlichen 2016