Psychodrama Austria – Aus-, Fort- und Weiterbildung

Fachartikel

Alle 2 Monate dürfen wir Ihnen an dieser Stelle einen aktuellen Fachartikel vorstellen!

Die Anwendung von Intermediärobjekten zur Vorbereitung von Kindern auf eine Operation

Wie Ente, Affe, Frosch und Schweinchen mit der Angst umgehen

Autorin: Hannelore Houdek
DOI: 10.1007/s11620-017-0383-z
Quelle: Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie 1/17
© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017
Keywords Operationsvorbereitung-Psychodrama-Intermediärobjekt-Präoperative Angst-Affekt- und Emotionsregulation

 

Zusammenfassung

Mithilfe des Einsatzes von Intermediärobjekten, im unmittelbar präoperativen Zeitraum, soll die situative Bedrohung des Ereignisses Operation gering gehalten und damit das Kind in seinen Möglichkeiten der Bewältigung, durch Angst- und Emotionsregulation unterstützt werden. Psychodramatisch ausgedrückt soll das Kind handlungsfähig bleiben bzw. werden. Anhand eines Fallbeispiels wird die Vorgangsweise dargestellt.

Download des gesamten Artikels (für AbonentInnen der ZPS kostenlos!):

http://link.springer.com/article/10.1007/s11620-017-0383-z

 

Hannelore Houdek 

MSc, Jg. 1963, Psychodrama Psychotherapeutin in freier Praxis, mit partieller Lehrbefugnis im ÖAGG in Kooperation mit der Donau Universität Krems, DGKS, langjährige Mitarbeit an einer Anästhesieabteilung. Psychodrama Gruppentherapie mit Kindern und Jugendlichen.